Datenschutzerklärung

Datenschutzinformationen aufgrund der Europäischen Datenschutzgrundverordnung

Verantwortlicher für die Verarbeitung der personenbezogenen Daten, die bei der Bibliotheksanmeldung und im Rahmen der Nutzung von den Bibliotheksnutzern erhoben werden, ist die

Stadt Creglingen, Öffentliche Bücherei, Im Romschlössle, 97993 Creglingen.

Der städt. Datenschutzbeauftragte ist telefonisch unter 07933/701-13 und schriftlich unter Bürgermeister Uwe Hehn, Stadt Creglingen,  Torstraße 2, 97993 Creglingen, zu erreichen.

Die Verarbeitung der erhobenen personenbezogenen Daten erfolgt für folgende Zwecke:

Verwalten der Ausleihen und der Kommunikation mit den Bibliotheksnutzern (z.B. Leihfristerinnerungen, Vormerkbenachrichtigungen, Mahnungen)

Rechtsgrundlage der Verarbeitung der personenbezogenen Daten ist:

§ 4 LDSG

Welche Daten werden erfasst:

Name, Vorname, Postanschrift, Geburtsdatum
Diese Daten werden ausschließlich für die Zwecke der Bücherei (Leihverkehr, Mahnungen) verwendet.

Wenn weitere Angebote genutzt werden möchten, wie Informationen über Vormerkungen, auslaufende Leihfristen, benötigt die Bücherei die ausdrückliche Zustimmung der E.Mail-Adresse.

Zur Bereitstellung der personenbezogenen Daten besteht keine Verpflichtung.
Wenn die personenbezogenen Daten nicht bereitgestellt werden, hat dies aber zur Folge:

Die Ausleihe der Medien ist nicht möglich.

Die Datenbanknutzung ist außerhalb der Bibliothek nicht möglich.

Ihre personenbezogenen Daten werden - soweit erforderlich - an folgende Empfänger übermittelt:

OCLC BibliothcaPlus

Stadtkasse (im Mahnfall)

Firma Findus (Oberasbach)

Betreiber des WebOPAC im Internet

 

Ihre personenbezogenen Daten werden für folgende Dauer gespeichert:

Sobald der Leserausweis 6 Jahre lang inaktiv war und alle Forderungen beglichen sind (Rückgabe der Medien, Bezahlung der Gebühren), werden die personenbezogenen Daten des Nutzers gelöscht.

Die Titeldaten der Entleihungen werden bis zur Rückgabe gespeichert. Bei den Exemplardaten des betreffenden Titels werden Ausweisnummer und Name der beiden letzten Entleiher gespeichert.

 

Sie haben als betroffene Person folgende Rechte:

Nach Art. 15 DS-GVO besteht ein Auskunftsrecht gegenüber dem Verantwortlichen.

Nach Art. 16 DS-GVO kann die Berichtigung fehlerhafter Daten vom Verantwortlichen verlangt werden.

Nach Art. 17 DS-GVO besteht bei Vorliegen der dort genannten Gründe ein Recht auf Löschung bzw. Vergessenwerden.

Nach Art. 18 DS-GVO kann die Einschränkung der Verarbeitung verlangt werden.

Sie haben nach Art. 77 Abs. 1 DS-GVO das Recht, Beschwerde gegen die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten bei der Datenschutzaufsichtsbehörde zu erheben.

(DS-GVO 05/2018-21.1.)